Institutsleiter

Prof. Dr.-Ing.
Stefanos Fasoulas

Stellvertreter

Prof. Dr.-Ing. Sabine Klinkner

Prof. Dr. rer. nat. Alfred Krabbe

Sekretariat
Prof. Fasoulas

Larissa Schunter

Sekretariat
Prof. Klinkner

Annegret Möller

Sekretariat
Prof. Krabbe

Barbara Klett

Administration

Dr. Thomas Wegmann

 


Institut für Raumfahrtsysteme
Pfaffenwaldring 29
70569 Stuttgart

Tel. +49 711 685-69604
Fax +49 711 685-63596

Direkt zu

 

ILSE auf dem IAF Kongress in Bremen vorgestellt

1. Oktober 2003; Harald Hummel

Highlight Nr. 4 - Oktober 2003

ILSE auf dem IAF Kongress
in Bremen vorgestellt

In gemeinsamer Arbeit dreier Studenten wurde ein voll funktionstüchtiges autonomes Labormodell eines Kleinsatelliten entwickelt und auf dem 54. International Astronautical Congress in Bremen einem breiten Fachpublikum vorgestellt.

Bild zur Nachricht
  ILSE (IRS Labor Satelliten Entwicklung) in Bremen

Im Rahmen des Stuttgarter Kleinsatellitenprogramms werden zukünftig am IRS Kleinsatelliten in der Gewichtsklasse bis 100 kg entwickelt, gebaut und im Weltraum betrieben werden

ILSE hat eine Kantenlänge von ca. 50 cm und ist mit den folgenden Nutzlasten ausgestattet:

  • Digitale Fotokamera
  • CCD-Farbkamera
  • NIR-Kamera (Wellenlägenbereich: nahes Infrarot)
  • TIR-Kamera (Wellenlängenbereich: thermisches Infrarot)
  • Digitaler Camcorder

Mit Solarpaneels und Akkus ausgestattet, stellt der Satellit die eigene Energieversorgung und die der Subsysteme an Board sicher. Die Subsysteme bestehen aus:

  • On-Board Computer
  • Power Control Unit
  • Telemetrie und Telekommando)
  • Switchbox
  • Video-Einheit
  • Digitale Kamera
  • Ultraschallsensoren
  • Solar Panel Release Mechanismus
  • Attitude Control System

Über Funk wird die Kommunikation zwischen Satellit und Bodenkontrollstation simuliert.

ILSE wird auch in der Vorlesung „Kleinsatellitenentwurf“ vorgestellt. Diese Vorlesung findet im Wintersemester 2003/2004 jeweils am Freitag von 9.45 – 11.15 Uhr im Hörsaal V 31.01 statt.

Nähere Informationen zum Thema bekommen Sie von: Prof. Dr. Hans-Peter Röser und Dr. Thomas Wegmann.