Das ESBO Team beim CDR in Italien

27. März 2020 / Sarah, Bougueroua, Matthias Langer

Critical Design Review des ESBO Teleskops erfolgreich

Ein weiterer Meilenstein für das Projekt European Stratospheric Balloon Observatory Design Study (ESBO DS)

Das Teleskop für die ESBO DS-Prototyp-Mission - STUDIO  - hat das Critical Design Review erfolgreich bestanden.

Das CDR fand vom 20. bis 21. Januar in den Räumlichkeiten des Teleskopherstellers Officina Stellare in Sarcedo, Italien, statt. Während des Treffens wurde das endgültige Design des Teleskops besprochen und genehmigt. Zusätzlich wurde ein detaillierter Überblick über Fertigungs- und Testpläne präsentiert, einschließlich eines Besuchs der Integrations- und Testeinrichtungen von Officina.

Die Primär- und Sekundärspiegel des 50-cm-Teleskops sowie die Linsen werden bereits hergestellt. Erste Proben werden in den kommenden Tagen für vorläufige optische Qualitätstests ans Institut für Astronomie und Astrophysik in Tübingen (IAAT) verschickt.

Die optische Nutzlast von STUDIO besteht aus einem modifizierten Dall-Kirkham-Teleskop, einem fortschrittlichen Photonenzähl-Detektor für die Abbildung von Mikrokanälen (MCP) zur Messung von Photonen im UV-Band (180 bis 330 nm) und einer Kamera für sichtbares Licht, die hauptsächlich als sekundäres Wissenschaftinstrument verwendet wird und zusätzlich als Sensor für das Feinbildstabilisierungssystem dient.

Der größte Teil der Flughardware wurde bereits erworben und wurde schon bzw. wird momentan beim IRS getestet. Der STUDIO-Flug ist für die zweite Hälfte des Jahres 2021 in Esrange in Nordschweden vorgesehen und wird die Suche nach variablen heißen Kompaktsternen und die Erkennung von Fackeln von kühlen Zwergsternen ermöglichen.

Zum Seitenanfang