Dr. Stefan Belz Dr. Stefan Belz

5. Februar 2018 /

Unserem Kollegen, Herrn Dr. Stefan Belz, die herzlichsten Glückwünsche zur Wahl als neuen Oberbürgermeister von Böblingen

In den vergangenen Wochen des harten Wahlkampfes zur Oberbürgermeisterwahl der Kreisstadt Böblingen und ihres Ortsteils Dagersheim mag sich unser Mitarbeiter und Kollege, Dr. Stefan Belz, sicherlich manchmal gefragt haben: Warum tue ich mir diese Herausforderung zusätzlich noch an?

Wir kennen Herrn Dr. Belz seit langem als hervorragenden Wissenschaftler und Ingenieur, der sein eigenes Forschungsteam an unserem Institut stets zielgerichtet und mit großem Engagement zu immer neuen Herausforderungen führt. Die Entwicklung von regenerativen und innovativen Technologien zur Unterstützung von Lebenserhaltungs- und Energiesystemen für die Raumfahrt sind der Forschungsschwerpunkt dieser Arbeitsgruppe.

Doch auch wenn er sich seit vielen Jahren mit den zukünftigen Reisen zu fremden Welten und deren Herausforderungen beschäftigt, kümmert er sich immer auch um die irdischen Probleme. So ist er seit Jahren ehrenamtlich in der Lokalpolitik seiner Heimatstadt Böblingen engagiert.

Und was Herrn Dr. Belz schon als Wissenschaftler auszeichnet, sich mit aller Leidenschaft und Kraft für anstehende Aufgaben zu engagieren, hat ihn nun zu einer neuen, herausfordernden aber auch großartigen Aufgabe geführt:

Bei der gestrigen Wahl in Böblingen wurde Herr Dr. Belz bereits im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit für die kommenden 8 Jahre zum Oberbürgermeister von Böblingen gewählt. Er wird nun Chef einer Verwaltung mit 1100 Mitarbeitern und einem Haushalt, der über 100 Millionen Euro jährlich umfasst.

Wir gratulieren Herrn Dr. Belz sehr herzlich zu diesem eindeutigen Mandat, bedauern jedoch gleichzeitig sehr, dass wir ihn nun leider als Kollegen an unserem Institut verlieren werden.

Für sein verantwortungsvolles Amt wünschen wir ihm Mut, Inspiration, Weitsicht und stets das richtige Quäntchen Fortune.

Im Namen der Institutsleitung und aller Kolleginnen und Kollegen unseres Instituts die besten und herzlichsten Glückwünsche!

Prof. Dr. Stefanos Fasoulas

 
Zum Seitenanfang