Institutsleiter

Prof. Dr.-Ing.
Stefanos Fasoulas

Stellvertreter

Prof. Dr.-Ing. Sabine Klinkner

Prof. Dr. rer. nat. Alfred Krabbe

Sekretariat
Prof. Fasoulas

Larissa Schunter

Sekretariat
Prof. Klinkner

Annegret Möller

Sekretariat
Prof. Krabbe

Barbara Klett

Administration

Dr. Thomas Wegmann

 


Institut für Raumfahrtsysteme
Pfaffenwaldring 29
70569 Stuttgart

Tel. +49 711 685-69604
Fax +49 711 685-63596

Direkt zu

 

FAQ zur Studie

Übersicht

Isolation - betrifft mich das?
Wie genau läuft die Studie ab?
Gibt es gesundheitliche Risiken bei den Tests?
Wann wird die Studie stattfinden?
Was für Daten werden erhoben und was passiert mit ihnen?
Was habe ich von einer Teilnahme?
Kann jeder mitmachen?
Ich möchte mitmachen! Was muss ich jetzt tun?
Ich habe noch Fragen, an wen kann ich mich wenden?


Isolation – betrifft mich das?

Keine Sorge, als Teilnehmer der Studie in Stuttgart können Sie Ihren Alltag ganz normal weiterführen.

Das Projekt besteht aus verschiedenen Teilstudien, die auch auf der britischen Antarktisstation Halley VI und der französisch / italienischen Station Concordia durchgeführt werden. In Stuttgart werden Sie parallel zu den Teilnehmern in der Antarktis trainieren. Während diese jedoch während des Antarktischen Winters auf ihren Stationen eingeschneit und damit vollkommen von der Außenwelt isoliert sind, können Sie zu Hause ganz bequem weiter machen wie immer.

Wie genau läuft die Studie ab?

Im Rahmen der Studie erhalten Sie eine theoretische und praktische Einführung, wie Sie das Sojus-Raumschiff im Simulator fliegen. In mehreren Trainingseinheiten haben Sie zunächst die Gelegenheit, wichtige theoretische Grundlagen zur Raumfahrt zu lernen. Im praktischen Teil des Trainings können Sie die Kapsel selbst fliegen und das Andocken an die virtuelle Raumstation ISS üben. Konkret haben wir folgendes mit Ihnen vor:

  1. Ab Anfang März 2016 werden wir Sie in einem ausführlichen Einführungstraining aus theoretischen und praktischen Übungsstunden im Umgang mit dem Simulator schulen. Sie werden viele spannende und wissenswerte Dinge über die Raumfahrt und die russische Raumkapsel „Sojus“ lernen und Andockszenarien im Simulator fliegen (Zeitaufwand etwa 12 Stunden insgesamt).
  2. Zum Ende des Einführungstrainings absolvieren Sie einen Checkflug im Simulator und einige psychomotorische, kognitive und stimmungsbezogene Standard - Tests.
  3. Anschließend heißt es: dran bleiben. Während einer Testphase von acht Monaten kommen Sie regelmäßig zum Training, entweder 1x pro Monat oder 1x alle 3 Monate.
  4. Zum Abschluss absolvieren Sie im Januar 2017 noch einmal einen Checkflug und einige Tests.

In der folgenden Grafik ist der Trainingsablauf schematisch dargestellt:

Grafik_Experimentablauf_DE

Zeitplan für das Projekt

Gibt es gesundheitliche Risiken bei den Tests?

Nein. Alle Prozeduren und Tests, die wir durchführen, sind nicht-invasiv und schmerz- und risikofrei.

Wann wird die Studie stattfinden?

Eine erste Einführungsveranstaltung ist für den 9. und 10. Dezember geplant. Sie müssen dabei nur an einem der beiden Termine teilnehmen. Das Einführungstraining für das Experiment wird in den Monaten März und April 2016 stattfinden. Die ersten  Checkflüge werden gegen Ende April 2016 absolviert. Danach beginnt die freie Trainingsphase, die ca. 8 Monate dauern wird. Die abschließenden Checkflüge sind für Januar 2017 vorgesehen. Diese markieren gleichzeitig das Ende des Experiments.

Was für Daten werden erhoben und was passiert mit ihnen?

Die Daten aus der Umfrage benötigen wir, um geeignete Teilnehmer für die Studie auszuwählen. Die Auswertung der Umfrage und der psychomotorischen, kognitiven und stimmungsbezogenen Tests erfolgt durch Psychologen der Königlichen Militärakademie in Brüssel, die selbstverständlich der medizinischen Schweigepflicht unterliegen.

Zusätzlich werden bei Ihren Flügen im Simulator Ihre Flugdaten automatisch aufgezeichnet und anonymisiert gespeichert. Für die spätere Veröffentlichung der Ergebnisse werden ausschließlich anonymisierte Datensätze verwendet.

Alle im Rahmen der Studie erhobenen Daten bleiben Ihr Eigentum und werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Was habe ich von einer Teilnahme?

Zum einen natürlich die Möglichkeit, die Bedienung und das Steuern der Kapsel in unserem Sojus Simulator unter individueller Betreuung zu erlernen. Außerdem können Sie mit Ihrer Teilnahme die Forschung aktiv vorantreiben und so selbst einen Beitrag zu künftigen bemannten Raumfahrtmissionen leisten. Zum Abschluss der Studie erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat über den erfolgreichen Abschluss des Experiments, das von einem echten Astronauten signiert ist.

Wer kann mitmachen?

Alle Interessierten sind eingeladen, an der Studie teilzunehmen. Wir suchen Personen aller Berufsgruppen ab 18 Jahren.

Um die Vergleichbarkeit der Daten zu gewährleisten suchen wir insbesondere Personen, die den Teilnehmern auf den antarktischen Stationen ähneln, z.B. bei Alter, Geschlecht, aber auch bei der Erfahrung mit Videospielen. Aus diesem Grund wählen wir die Teilnehmer auf Grundlage der angegebenen Daten in der Umfrage aus.

Aufgrund der intensiven Betreuung während des einführenden Trainings ist die Teilnehmerzahl der Studie leider begrenzt. Wir wählen alle unsere Teilnehmer anhand der in der Umfrage angegebenen Daten aus. Dies ist notwendig, damit die Ergebnisse mit denen der Besatzungen auf den Antarktisstationen vergleichbar sind.

Generell leider nicht teilnehmen können Personen unter 18 Jahren, sowie aktuell Studierende (Ausnahme: Doktoranden), da diese Personengruppen nicht in den Vergleichsgruppen vorkommen.

Ich möchte mitmachen! Was muss ich jetzt tun?

Füllen Sie die Umfrage hier aus (extern) und achten Sie unbedingt darauf, eine gültige E-Mail Adresse anzugeben! Wir werden Sie schnellstmöglich darüber informieren, ob Sie als Teilnehmer geeignet sind. Sollte dies der Fall sein, erhalten Sie von uns eine Einladung zu einem Informationsabend am 9. oder 10. Dezember, bei dem wir die Studie noch einmal detailliert vorstellen werden und Sie Gelegenheit haben, Ihre Fragen zu stellen. 

Ich habe noch Fragen, an wen kann ich mich wenden?

Bei weiteren Fragen zum Projekt oder zur Studie in Stuttgart wenden Sie sich bitte an:

Dipl.-Ing. Miquel Bosch Bruguera
Tel.: +49 (0) 711 685 60368
E-Mail: hier klicken

Dipl.-Ing. Andreas Fink
Tel.: +49 (0) 711 685 69609
E-Mail: hier klicken