Institutsleiter

Prof. Dr.-Ing.
Stefanos Fasoulas

Stellvertreter

Prof. Dr.-Ing. Sabine Klinkner

Prof. Dr. rer. nat. Alfred Krabbe

Sekretariat
Prof. Fasoulas

Sheyla Fröhler-Valdez

Sekretariat
Prof. Klinkner

Annegret Möller

Sekretariat
Prof. Krabbe

Barbara Klett

Administration

Dr. Thomas Wegmann

 


Institut für Raumfahrtsysteme
Pfaffenwaldring 29
70569 Stuttgart

Tel. +49 711 685-69604
Fax +49 711 685-63596

Direkt zu

 

Vom 25.01. bis zum 31.07. läuft die Kunstausstellung "Space for Art" von Aurora Valero am IRS

Wir laden Sie unter dem Motto „Space for Art“ herzlich ein zur Eröffnung einer Ausstellung der spanischen Künstlerin Aurora Valero im Rahmen der Vorlesungsreihe "Raumfahrt aus Leidenschaft" am 25. 01. 2018 von 17.30 - 19.00.
24. Januar 2018; Julia Dancer (dancer@irs.uni-stuttgart.de)

Diese Ausstellung von Aurora Valero ist ein großes Ereignis für das Institut für Raumfahrtsysteme, da es ein Projekt ist, in dem die Raumfahrt und die Kunst in eine spannende Beziehung treten. Vergleichbar ist dies mit zwei parallelen Linien, die optisch ins Unendliche führen und in ihrer Sichtweise des Kosmos in die Mysterien des Lebens einzudringen versuchen. Gleichzeitig erhalten sie ihre Form, indem sie Ereignisse erforschen, verstehen, fühlen und ausdrücken, die sich im weiten Raum des Universums entfalten.

Valero

Bild: Aurora Valero vor einem ihrer Gemälde, Copyright Aurora Valero

 

Aurora Valero wurde am 5. Juni 1940, in Alboraya, Valencia geboren. Seit ihrem 13. Lebensjahr als sie die großen Werke der Kunstgeschichte entdeckte, widmet sie sich der Kunst. In 1988 promovierte sie im Fach Kunst an der Universidad Politécnica von Valencia. Frau Valero war an mehreren spanischen Hochschulen als Universitätsprofessorin tätig und ist an der Königlichen Akademie der Schönen Künste San Carlos von Valencia zugleich ein ständiges Mitglied und die Generalsekretärin.

In der Kunst von Aurora Valero spiegeln sich die Bewegung und der Schwung wider, die sich in spektakulären Morphologien mit großer Energie darstellen. In ihnen wird der universale Rhythmus spürbar, der sich in jedem Fragment der bemalten Oberfläche entfaltet und sich auf gleiche Weise zwischen den Himmelskörpern ausbreitet - ganz wie in der Realität.

Es erwartet Sie also ein spannendes Abenteuer. Um kurze Anmeldung bei Frau Julia Dancer (dancer@irs.uni-stuttgart.de) wird gebeten.