Institutsleiter

Prof. Dr.-Ing.
Stefanos Fasoulas

Stellvertreter

Prof. Dr.-Ing. Sabine Klinkner

Prof. Dr. rer. nat. Alfred Krabbe

Sekretariat
Prof. Fasoulas

Larissa Schunter

Sekretariat
Prof. Klinkner

Annegret Möller

Sekretariat
Prof. Krabbe

Barbara Klett

Administration

Dr. Thomas Wegmann

 


Institut für Raumfahrtsysteme
Pfaffenwaldring 29
70569 Stuttgart

Tel. +49 711 685-69604
Fax +49 711 685-63596

Direkt zu

 

Fortschrittliches stationäres Fremdfeld-MPD-Triebwerk am IRS in Betrieb genommen

Nach mehr als 20 Monaten Entwicklungszeit wurde am IRS vergangene Woche das stationäre Frendfeld-MPD-Triebwerk SX3 in Betrieb genommen.
2. Februar 2016; Elisa Werler

   steady_state_140mT_15kW_legend

Dieses Triebwerk wurde im Rahmen eines ESA Projektes entwickelt, aufgebaut und in Betrieb genommen. Gleichzeitig wurde die hierfür eingesetzte Testanlage umfangreich erweitert und modernisiert. Im Weiteren wird nun dieser elektrische Raumfahrtantrieb im Sinne von Schub und Impuls charakterisiert werden.

Die herausragenden Eigenschaften dieses so genannten magnetoplasmadynamischen Triebwerks, bei welchem die geladenen Treibstoffteilchen mit einem Magnetfeld in Schubrichtung beschleunigt werden, bestehen in den verhältnismäßig hohen Schubdichten, wobei das Triebwerk gleichzeitig mit den so genannten Ionentriebwerken im Hinblick auf die Treibstoffaustrittsgeschwindigkeit konkurrieren kann. Im Zuge dessen entwickelte das IRS eine neuartige, gegenüber den so genannten Bündelkathoden, stark vereinfachte Kathodentechnologie, welche sehr hohe Lebensdauern für das Triebwerk in Aussicht stellt.

Mit dem Triebwerk, welches bei maximal 100 kW elektrischer Leistung betrieben werden kann, werden daher Missionen wie Schwerlastmissionen oder sogar bemannte Missionen zum Mars vorstellbar.

Kontakte:

Dipl.-Ing. Adam Boxberger
PD Georg Herdrich
Prof. Stefanos Fasoulas