Institutsleiter

Prof. Dr.-Ing.
Stefanos Fasoulas

Stellvertreter

Prof. Dr.-Ing. Sabine Klinkner

Prof. Dr. rer. nat. Alfred Krabbe

Sekretariat
Prof. Fasoulas

Larissa Schunter

Sekretariat
Prof. Klinkner

Annegret Möller

Sekretariat
Prof. Krabbe

Barbara Klett

Administration

Dr. Thomas Wegmann

 


Institut für Raumfahrtsysteme
Pfaffenwaldring 29
70569 Stuttgart

Tel. +49 711 685-69604
Fax +49 711 685-63596

Direkt zu

 

NASA/ESA Beobachtungskampagne des Wiedereintritts des letzten ATV-5 zur ISS

17. November 2014; Dr. Stefan Löhle (loehle@irs.uni-stuttgart.de)

ATV5

Dr. Stefan Löhle und seine Arbeitsgruppe HEFDIG „High enthalpy flow diagnostics“ (Diagnostik hochenthalper Strömungen) erhalten den ESA-Auftrag die europäischen Aktivitäten der NASA/ESA Initiative zur Beobachtung des Verglühens des letzten europäischen Versorgungsraumschiffs (ATV-5) zu leiten.

Ende Februar 2015 wird das letzte europäische Versorgungsraumschiff ATV-5 über dem Südpazifik beim Eintritt in die Erdatmosphäre verglühen. Der destruktive Eintritt derart großer Strukturen ist vergleichsweise wenig untersucht und die zur Verfügung stehenden Computersimulationsprogramme können auf nur wenige experimentelle Daten zurückgreifen, unter anderem Beobachtungsdaten des Eintritts des ersten ATV-1 in 2008. Es wird darüber hinaus schon jetzt das Verglühen der Raumstation in über 10 Jahren thematisiert.

ESA und NASA finanzieren deshalb eine gemeinsame Initiative zur Beobachtung des Eintritts von ATV-5 vom Flugzeug aus. Der ESA-Anteil wird dabei von Dr. Stefan Löhle, Leiter der Arbeitsgruppe „ High Enthalpy Flow Diagnostics“ koordiniert. Seine Aufgabe ist die Koordination aller wissenschaftlichen Instrumente, wobei zwei Instrumente ebenfalls aus der Arbeitsgruppe beigesteuert werden. Insgesamt sind 18 Beobachtungsexperimente vorgesehen.

In den kommenden Wochen werden die Beobachtungssysteme vorbereitet und kalibriert, ab Februar 2015 werden die Systeme in Palmdale, CA, in das NASA Experimentalflugzeug (eine DC-8) eingebaut. Die eigentliche Beobachtungsmission startet dann von Tahiti aus.

Alle Neuigkeiten zur Mission sind zu finden unter:
http://atv5.seti.org/