Institutsleiter

Prof. Dr.-Ing.
Stefanos Fasoulas

Stellvertreter

Prof. Dr.-Ing. Sabine Klinkner

Prof. Dr. rer. nat. Alfred Krabbe

Sekretariat
Prof. Fasoulas

Larissa Schunter

Sekretariat
Prof. Klinkner

Annegret Möller

Sekretariat
Prof. Krabbe

Barbara Klett

Administration

Dr. Thomas Wegmann

 


Institut für Raumfahrtsysteme
Pfaffenwaldring 29
70569 Stuttgart

Tel. +49 711 685-69604
Fax +49 711 685-63596

Direkt zu

 

Systemsimulation

ELISSA (Environment for Life-Support Systems Simulation and Analysis) ist eine aus LabVIEW® basierte Software zur Modellierung und Simulation von Lebenserhaltungssystemen. Sie Software wurde und wird am Institut für Raumfahrtsysteme entwickelt.

ELISSA umfasst verschiedene Technologien, die sowohl im Einsatz als auch in der Entwicklungsphase sind, um Luft-, Wasser-, Abfall- und Nahrungsmanagement zu modellieren. Die Informationen für jede Technologie sind aus realen Komponentendaten, Versuchen oder aus der Literatur entnommen. Sie werden ständig aktualisiert, um sehr genaue Simulationen durchzuführen.

Das Programm hat zwei verschiedene Schnittstellen: die Programmier-Schnittstelle und User-Schnittstelle. Die Programmierschnittstelle erfordert gute Kenntnisse in der LabVIEW®-Programmierung sowie detaillierte Kenntnisse über die Funktionen von Lebenserhaltungssystemen (ECLSS – Environmental Control and Life Support System). Für die User-Schnittstelle sind nur allgemeinen ECLSS-Kenntnisse und deren Komponenten erforderlich. Der User muss die zu verwendeten Technologien, die erforderlichen Tanks und Verbrauchsmaterialien sowie einige Missionsparameter (z.B. Missionsdauer, Missionsziel) auswählen.

ELISSA berechnet den Zustand des Systems über den Simulationszeitraum und die Äquivalente Systemmasse des modellierten ECLSS. Auf diese Weise können Größe/Kapazitäten des Systems (Anzahl der erforderlichen Komponenten, Größe von Tanks, erforderliche Verbrauchsmaterialien, etc.) festgelegt, mögliche Probleme identifiziert werden und verschiedene ECLSS-Entwürfe verglichen werden.

ELISSA wurde mehrmals am Institut verwendet, um ECLSS-Entwürfe für verschiedene Szenarien zu analysieren und zu vergleichen, einschließlich der Internationalen Raumstation, einer Mondbasis oder einer bemannten Mission zum Mars.

Derzeit wird ELISSA angepasst, um die Zuverlässigkeit eines ECLSS zu evaluieren. Es liefert die Anzahl benötigter Ersatzteile für eine bestimmte Mission, die häufigsten Fehlerarten und eine Einschätzung der Zuverlässigkeit, um abschließend ECLSS-Entwürfe sowohl hinsichtlich Masse als auch hinsichtlich Zuverlässigkeit zu beurteilen.